Modelexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z
Lurex
Metallisch glänzendes Effektgarn, das festliche Akzente setzt.
Mantelkleid
Einreihig oder zweireihig durchgeknöpfte Kleider meist aus etwas voluminöseren Stoffen mit Taschen-, Passen-, Ärmelformen und Besätzen, die im mantelähnlichen Stil gestaltet sind.
Marlene-Hose
Eine gerade geschnittene, weite Hose mit Bundfalten und Aufschlägen, die erstmals von Marlene Dietrich getragen wurde.
Melange
Garn, Gewebe oder Maschenware aus unterschiedlich farbigen Fasern. 

Mercerisieren
Spezielle Behandlung von Baumwollgeweben, Zwirnen und Einfachgarnen, die einen waschfesten Glanz und eine erhöhte Festigkeit bewirkt.
Microfaser
Sammelbegriff für Chemiefasern aus der Polyamid-, Polyester- oder Polyacryl-Gruppe, die ultrafein sind und damit in Stoffen für Geschmeidigkeit und weichfließenden Fall sorgen.
Mohair
Wolle der Angora-Ziege, die sich sehr weich und flauschig anfühlt. Glatte Kammgarnstoffe mit hohem Mohairanteil sind wenig strapazierfähig und sollten gut gepflegt werden.
Mustermix
Die Kombination von verschiedenen Stoffmustern in einem Kleidungsstück oder innerhalb eines Ensembles, die jedoch bzgl. der Farbtöne übereinstimmen.

Nadelstreifen
Bezeichnung für Kammgarnstoffe mit wirklich nadelfeinen Streifen, die nur aus ein oder zwei Kettenfäden bestehen.
Nappaleder
Kräftige Leder vom Kalb, Rind und den Häuten älterer Ziegen mit glatter Außenseite.
Naturfasern
Sammelbegriff für alle Faserstoffe, die in der Natur vorkommen wie z.B. Baumwolle, Flachs, Hanf, Kokos, Sisal, Schafwolle, Mohair, Kaschmir, Angorawolle oder echte Seide.
Nicky
Gewirkter Plüsch, der sich sehr kuschelig und samtig anfühlt.

Organza
Steif ausgerüstete, feine, transparente Gewebe aus Natur- oder Chemiefasern, die überwiegend zu festlicher Abendmode verarbeitet werden.
Outdoor-Kleidung
Begriff für eine Art von Bekleidungsstücken, die originär nicht als Überbekleidung im Freien gedacht werden, jedoch durch Stoffart, Schnitt und Design den Charakter der Überbekleidung angenommen haben wie z.B. dicke Westen, sportliche, grobgestrickte Pullover, Trikot-Blousons etc.

Oversized
Engl. Begriff für „überweit, übergroß", d.h. großzügig geschnittene Sakkos, Jacken, Shirts oder Pullover, die eine füllige, wuchtige Optik ergeben.
Pailletten
Kleine, glitzernde Plättchen aus Metall oder Kunststoff, die vor allem auf festliche, elegante Kleidung aufgenäht oder aufgeklebt werden

Paisley
Kleine, nierenförmige Muster, die einen persisch-indischen Charakter haben. 
Paletot
Ein- oder zweireihiger Mantel mit Reverskragen und figurbetonendem Schnitt.
Pannesamt
Bezeichnung aus dem Französischen für Seidensamt - ein Samt, dessen Flor durch Pressen und Bügeln niedergelegt wird und eine spiegelnd glänzende Oberfläche erhält.
Pareo
Große, leichte Strandtücher aus Baumwolle mit meist modernen und exotisch anmutenden Druckmustern, die in vielfältiger Weise um den Körper geschlungen oder geknotet werden können.

Parka
Sportliche, lange Jacke - meist aus robustem, wetterfestem Material - mit Tunnelzügen in der Taille und im Saum. 
Persianer
Lockiges Fell des gerade geborenen Karakul-Lämmchens, das von Natur aus bräunlich schwarz bis dunkelbraun ist. 
Plüsch
Pelzimitat aus Synthetics- oder Naturfasern.
Polyacryl
Gruppe vollsynthetischer Faserstoffe, die sich durch Leichtigkeit, Weichheit, hohe Licht- und Wetterbeständigkeit und eine geringe Neigung zum Pillen auszeichnen.
Polyester
Gruppe vollsynthetischer Faserstoffe, die sich durch eine sehr geringe Feuchtigkeitsaufnahme (schnell trocknend), durch eine ausgesprochene Knitterarmut, eine hohe Formbeständigkeit und Pflegeleichtigkeit auszeichnen.

<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

RD Glossary by Run Digital

Impressum