RD Glossary
A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z
Acetat
Chemiefaser aus acetonlöslichem Zelluloseacetat, die in Griff und Glanz der Naturseide sehr ähnlich ist. Acetat ist knitterunempfindlich, anschmiegsam, läuft nicht ein und trocknet schnell.
Ajour
Sammelbegriff für Gewebe und Gewirke mit feinen, stickereiähnlichen Durchbrüchen, die an Hohlsaumstickereien erinnern. 
Alcantara
Hochwertiges, japanisches Velours-Lederimitat, das aus einem kunstharzvernetzten Trägermaterial, einem Wirkfaservlies aus 60% Polyester-Mikrofaser und aus einer doppelseitigen Beschichtung mit Polyurethan besteht.
Allovers
Ein international gebräuchlicher Ausdruck für Gewebemusterungen, die nicht abgegrenzt sind, sondern über die ganze Fläche verteilt ineinander und durcheinander laufen.
Alpaka
Feine, weiche und leicht glänzende Wolle des südamerikanischen Schafkamels, die sehr haltbar ist und deshalb oft bei Sakkos sowie für hochwertige Streichgarne der Kamelhaarart verwendet wird.
Amethyst
Sein Name ist abgeleitet vom griechischen "amethystos" d.h. "dem Rausche widerstehend", da man in der Antike glaubte, dieser schöne Halbedelstein schütze vor Trunkenheit. Die violette Farbe des Amethysts entsteht durch Spuren von Eisen und Lithium in kristallklarem Quarz. In der Astrologie wird der Amethyst den Februar-Geborenen zugeordnet. Er verhilft ihnen zu ruhigen und souveränen Entschlüssen. 
Baggy-Hose
Lässige, sehr weit geschnittene Hose mit extrem großen Taschen.
Baumwolle
Nach wie vor einer der bedeutendsten Textilrohstoffe aus den Samenhaaren einer malvenähnlichen, subtropischen Staudenpflanze, der zu 90% aus reiner Zellulose besteht.
Bell Bottom
Spezielle Jeansform, die am Knie eng ist und eine ausgestellte Fußweite mit glockenartigem Fall hat.
Bouclé
Bezeichnung für Garne oder Gewebe, die durch Verwendung von Effektzwirnen mit schlingenförmigen Verdickungen eine noppige Oberfläche erhalten.
Bund
Geläufiger Begriff für den Taillenabschluß an Damenröcken, Damenhosen und Herrenhosen. Der Bund kann angesetzt, angeschnitten, verstärkt oder rutschfest ausgestattet sein. 
Cardigan
Ein- oder zweireihig geknöpfte, kragen- und bundlose Jacke mit V-Ausschnitt. 
Casual-Mode
Eine bequeme und lässige, aber nicht nachlässige (Freizeit-)Mode, die auf alle formellen Details verzichtet. 
Changeant
Gewebe mit unterschiedlich farbigen Längs- und Querfäden, das je nach Lichteinfall und Blickwinkel in verschiedenen Tönen schillert. 

Chenille
Bezeichnung für samtigen Effektzwirn.
Chintz
Gewebe, das einen Hochglanzcharakter hat, der wie gewachst wirkt. Um den Effekt dauerhaft zu bewahren, wird das Gewebe beschichtet. 
Cord
Ein sportlich wirkender Rippensamt, dessen Rippen unterschiedlich breit sein können. 
Denim
Baumwollstoff mit blauen Längs- und weißen Querfäden. Mittlerweile ist die klassische Gewebebezeichnung zu einem Modebegriff geworden, der im Zusammenhang mit der Jeansmode häufig gebraucht wird.
Doubleface
Gewebe aus endlosen Chemiefasern oder Naturseide, deren Musterung auf beiden Seiten konträr erfolgt, so daß die Stoffebeidseitig verwendbar sind. 
Dress
Eine aus dem Englischen stammende Bezeichnung für (sportliche) Kleidung. 

Dufflecoat
Kurzer, sportlicher Mantel mit Kapuze, Knebelverschlüssen, teilweisem Lederbesatz und aufgesetzten Taschen. 
Einreiher
Sakko, das mit nur einer Knopfreihe geschlossen wird.
Elasthan
Begriff für eine elastische, synthetische Fasergruppe, die rücksprungkräftig dehnfähig ist und eine gute Zugfestigkeit aufweist. 

Ensemble
Kombination aus 2 oder mehr Kleidungsstücken, die in Stil und Stoff perfekt zusammenpassen. 
Etagenlook
Bekleidungsstil, bei dem kürzere und längere Oberteile übereinander getragen werden. 

<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

RD Glossary by Run Digital

Impressum